Verse und Gedichte zu Weihnachten (Teil 2)

Gedichte sind etwas Besonderes. Sie machen glücklich. (Hat man sogar nachgewiesen!) Vielleicht liegt es am Rhythmus, der unser Gehirn – oder unser Herz? – in einen ganz besonderen „Takt“ versetzt. Selbst in der Traumatherapie gilt Rhythmus als eine machtvolle Heilquelle.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Gedichte auf erstaunliche Weise für gute Laune, Trost und Beruhigung sorgen können, sogar in niedergeschlagenen Phasen entfalten sie ihre heilende Wirkung.

Worin die Magie der Gedichte begründet liegt? Dieses Geheimnis habe ich noch nicht ergründet. Trotzdem möchte ich gerne jeden dazu ermuntern: Lesen und schreiben Sie doch mehr Gedichte – es lohnt sich!

Von bekannten Gedichten kann man sich auch wunderbar zu eigenen Weihnachtsgrüßen inspirieren lassen.

Denken Sie doch zum Beispiel mal an das allseits bekannte Weihnachtsgedicht vom Knecht Ruprecht – selbst traditionelle, also eher „altmodische“ Gedichte wie dieses lassen sich zu einem modernen Weihnachtsgruß umformen. Eine Anregung?

Meine Lieben,
von drauß, vom Walde komm ich her.
Ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
Unterwegs habe ich auch das Christkind getroffen und es lässt euch ganz liebe Grüße bestellen! Ihr möget euch doch bitteschön von der Jagd des Lebens endlich mal ausruhen, das hättet ihr euch verdient, soll ich ausrichten. Da kann ich dem Christkind nur zustimmen: Lasst es euch gut gehen an den Weihnachtstagen!
Frohes Fest!

Immer wieder gerne komme ich auch auf die netten kleinen Weihnachtselfchen zurück. Weihnachtselfchen? Das sind sozusagen mini-kleine Weihnachtsgedichte.

Elfchen (ja, sie heißen wirklich so!) bestehen lediglich aus 11 Wörtern. Vielleicht mögen Sie ja selbst mal solch ein Elfchen verfassen? Wie das geht, erklärt dieser Beitrag auf ganz praktische Weise:

Kinder schreiben Weihnachtsgedichte

Einige Beispiele für Weihnachtselfchen, weihnachtliche Kurzgedichte, können Sie hier lesen:

still
im Herzen
leuchtet die Freude
ich wünsche auch dir
Geborgenheit

hoffnungsvoll
am Baum
funkeln helle Lichter
ich denke an dich
dankbar

weihnachtsrot
die Kerze
strahlt goldenes Licht
immergrüne Bäume begleiten uns
Hoffnungszeit

Weihnachtsgedicht - Weihnachtselfchen

Tipp: Auch in unserem alten, jedoch noch immer populären Adventskalender von 2014 haben sich hinter dem Türchen des heutigen Tages, des 17. Dezembers, einige Weihnachtselfchen versteckt!

Von Haikus, einer japanischen Gedichtform, haben Sie vermutlich auch schon einmal gehört. Typisch Haiku: 3 Zeilen und 17 Silben, die auf besondere Weise angeordnet werden (5 Silben, 7 Silben, 5 Silben.) Traditionelle Haiku-Themen sind die Natur und die Jahreszeiten, eine ähnliche Gedichtform, die sich eher mit Gefühlen beschäftigt, ist das japanische Senryū.

Zwei Beispiele für weihnachtliche bzw. winterliche Kurzgedichte im japanischen Stil:

Weihnachtsfreudentag
Heute feiern wir ein Fest
Warm macht es das Herz

Wir feiern Julfest
Ein neuer Frühling wartet
Freude auf das Licht

Die meisten Leser begeistern sich vor allem für gereimte Gedichte. Ein Gedicht in Reimen zu schreiben, ist zwar etwas anspruchsvoller, macht aber auch ganz besonderen Spaß. Selbst Kinder kriegen das schon hin – und wussten Sie schon, dass das Gedichteschreiben gerade für Kinder (und zwar alle Kinder!) sehr wichtig und hilfreich sein kann?

Gedichte tun Kindern gut: Warum jedes Kind Gedichte lesen (und schreiben!) sollte

Lassen Sie sich zum Beispiel von diesem einfachen weihnachtlichen Sechszeiler inspirieren – der eignet sich gut als Weihnachtsgruß für Kinder und von Kindern:

Engelshaar und Weihnachtsstern,
hab dich ganz besonders gern!
Tannenzweig und Knusperhäuschen,
Gruß an dich vom Nikoläuschen!
Apfel, Mandelkern und Nüsschen,
schicke dir ein liebes Küsschen!

Weihnachtsgedicht für Kinder

(Falls Sie mögen, dürfen Sie diese Verse gerne für Ihre privaten Weihnachtsgrüße verwenden. Für kommerzielle Nutzung bitte vorab anfragen.)

Im 1. Teil dieses Beitrags finden Sie weitere weihnachtliche Gedichte und Gedichtformen, unter anderem das Rondell und das Akrostichon (besonders beliebt bei unseren Blog-Lesern!). Schauen Sie doch mal rein und lassen Sie sich inspirieren!

Außerdem: Verschenken Sie ein bisschen Mut und Hoffnung – mit einem etwas unkonventionellen Akrostichon für Ihre Weihnachtsgrüße.

Sie sind bereits Gedichtexperte? Dann lassen Sie sich doch mal von unserem vierteiligen Weihnachtsrätsel rund um die bekanntesten deutschen Weihnachtsgedichte auf die Probe stellen!

(Text: © M. Steininger, Die Persönliche Note 2020)