Sie wollen ein Buch verschenken? – So bringen Sie ganz einfach Ihre persönliche Note ein!

Büchergeschenke kreativ gestalten

Für viele Menschen ist ein Buch das allerschönste Geschenk – und es gibt gleich mehrere gute Variationsmöglichkeiten, um diese Geschenkidee noch ein wenig individueller und persönlicher zu gestalten:

Geschenkbücher

Wer den Lesegeschmack des Empfängers nicht kennt, kann immer auf Geschenkbücher zurückgreifen. Die gibt’s für jeden Empfänger, jede Gelegenheit, jedes Alter, jedes Budget und jeden Geschmack. Und hier kommt es auf den Inhalt gar nicht unbedingt so sehr an: Viele Geschenkbücher sind wie eine Grußkarte in Buchformat – vollbepackt mit guten Wünschen! Damit liegt man eigentlich fast immer richtig.

Geschenkgutschein

Eine noch bessere Alternative ist jedoch der Geschenkgutschein – übrigens auch für Kinder eine gute Idee! Ihnen macht es besondere Freude, sich selbst etwas aussuchen zu dürfen. Hilfreich besonders auch dann, wenn man unter Zeitdruck steht und ein Last-Minute-Geschenk sucht: Einen Geschenkgutschein einer Online-Buchhandlung kann man sofort kaufen und auch umgehend an den Empfänger verschicken lassen!

Widmung

Es ist wirklich komplett kostenlos und macht ein Büchergeschenk noch persönlicher: Versehen Sie das Buch, das Sie verschenken wollen, doch einfach mit einer Widmung! Eine Widmung (üblicherweise kommt sie vom Autor selbst) ist ein Ausdruck „freundlicher Verbundenheit“ oder ein Ausdruck der Dankbarkeit wie uns das Online-Lexikon Wikipedia erklärt. Sehen Sie es doch einfach als kleine Botschaft an den Empfänger, die Ihnen die Möglichkeit gibt, den Sinn Ihrer Geschenkidee noch ein wenig deutlicher zu machen. Zum Beispiel:

Ich hoffe, du findest auf diesen Seiten ein bisschen Inspiration …

Zum Dank dafür, dass du …

Vielleicht kann dir dieses Buch ein wenig dabei helfen, …

Persönliche Worte

Ihre persönlichen Worte können selbst aus einem ganz schlichten Buch eine herzliche, persönliche Geschenkidee machen! Wenn Sie ein Buch verschenken, das Sie selbst gerne gelesen haben oder sogar eines, das zu Ihren Lieblingsbüchern gehört, dann legen Sie doch anstelle einer Widmung (siebe oben) einfach mal eine Grußkarte oder sogar einen kleinen Brief bei. Schildern Sie dem Empfänger, warum Ihnen das Buch so viel bedeutet hat – machen Sie ihn neugierig und lassen Sie ihn an Ihren persönlichen Erfahrungen ein bisschen teilhaben!

Zum Beispiel:

„Liebe Anna! Das Buch „Margarete im Garten“ hat mir im letzten Jahr während meines Aufenthalts im Krankenhaus immer wieder neuen Mut und Energie gegeben. Ich habe das Buch inzwischen schon drei Mal gelesen und nehme es doch immer wieder gerne zur Hand. (Meine ganz besondere Lieblingsstelle findest du übrigens auf Seite 27.) Vielleicht kann „Margarete im Garten“ auch dich ein wenig ansprechen und dir ebenfalls zur Inspiration werden … „

Es ist klar: Ob Ihr ausgewähltes Buch garantiert den Geschmack des Empfängers trifft, dass wissen Sie nicht. Aber da Sie dies sowieso nicht vorher abschätzen können – warum das Buch nicht wenigstens so positiv präsentieren wie es Ihnen möglich ist? Vielleicht lässt sich Ihr Empfänger sogar überzeugen, ein Buch zu lesen, das er sonst niemals in die Hand genommen hätte … wer weiß?!

Lesezeichen

Eine ganz einfache und sehr günstige Idee, die ein Büchergeschenk netter und persönlicher gestaltet: Legen Sie ein hübsches Lesezeichen bei oder vielleicht sogar einen Lesezeichen-Kalender. Lesezeichen gibt es für jeden Geschmack und in unzähligen Variationen. (Einige Buchhandlungen vergeben Sie sogar kostenlos.) Abgesehen davon, dass Lesezeichen wirklich praktisch und nützlich sind, gibt es sie auch noch mit wunderschönen Designs, motivierenden Versen oder „bibliophilen“ Zitaten, mit oder ohne dekorative Kordel. Übrigens gerade auch für Kinder eine schöne Beigabe.

(Text: © M. Steininger, Foto: © publicdomainpictures.net)