Geschenkideen zur Geburt

Geschenkideen zur Geburt

Was schenkt man am besten zur Geburt eines Babys?

Mit was macht man den frischgebackenen Eltern – und vielleicht später auch dem Kind selbst – wirklich eine Freude?

In diesem Beitrag haben wir einige Geschenkideen für Baby und Eltern zusammengestellt, die Sie ganz persönlich und individuell gestalten können.

Geschenkideen zur Geburt

Ein sinnvolles und traditionelles Geschenk, das „mitwächst“ und wirklich lange Freude macht: Ein Baum, der speziell für den neuen Erdenbürger im Garten gepflanzt (oder im Kübel verschenkt) wird. Ein fruchttragender Baum kommt bei Kindern (und Erwachsenen) meist besonders gut an. Die Auswahl des Bäumchens ist abhängig von Standort (Klima) und Platzbedarf.

Traditionsgemäß pflanzt man bei der Geburt eines Mädchens einen Birnbaum, für Jungs einen Apfelbaum. Beliebt sind gerade bei Kindern aber z.B. auch Kirschen oder Nektarinen.

Tipp: Auch weiter entfernt lebende Verwandte können diese Geschenkidee gut nutzen. Wer im eigenen Garten für Enkelchen oder Patenkind sozusagen „stellvertretend“ einen Baum pflanzt, der kann das Kind in einigen Jahren schon mit selbstgemachtem Apfelmus oder Kirschmarmelade vom „eigenen Baum“ überraschen.

Universell, klassisch und praktisch: Ein Fotoalbum (im Zeitalter der Digitalfotografie ist auch ein Gutschein für ein Fotobuch eine gute Geschenkidee.) Wer den Geschmack des Empfängers nicht einschätzen kann, wählt am besten ein Album mit einem edlen, schlichten Design.

Tipp: Vielleicht gelingt es Ihnen, ein vierblättriges Kleeblatt zu finden, das Sie pressen und trocknen können? – Legen Sie es doch zwischen die Seiten und fügen Sie so Babys erstem „Erinnerungsbuch“ noch einen besonderen Glücksbringer bei. Wenn Sie kein Kleeblatt finden können, tut es übrigens auch eine hübsche Blüte.

Für junge und moderne Eltern, die gerne selbst kreativ werden, könnte statt eines Fotoalbums auch ein Scrapbook eine gute Wahl sein: Im Gegensatz zu Fotoalben werden für Scrapbooks nicht nur Fotografien, sondern auch Texte, Dekorationen und Farben verwendet. Es gibt fertige Scrapbook-Kits, die man verschenken kann – oder man stellt ein solches „Set“ einfach selbst zusammen. Benötigt werden dafür: Schere, Kleber, (dekoratives) Papier, Motivstempel, Sticker, …

Ein Geschenk“korb“ gefüllt mit Utensilien, die Baby und Eltern jetzt brauchen, ist eine sehr variable und praktische Idee. Als „Geschenkkorb“ kann eine Baby-Badewanne dienen, füllen können Sie diese z.B. mit Baby-Shampoo, Baby-Öl, Thermometer, Badetuch, Babypuder, Gummiente, Schwamm, Gutschein für ein Babyfachgeschäft, … Achten Sie möglichst darauf, hochwertige Artikel zu verwenden und diese nicht bunt zu mischen – besser ist es, z.B. nur Pflegemittel einer bestimmten Serie zu wählen.

Variation: Ein Baby-Reiseset ist ebenfalls eine gute Idee! Denken Sie an alles, was man benötigt, wenn man mit Baby im Auto unterwegs ist.

Variation: Auch Oma und Opa könnten sich über einen kleinen Geschenkkorb mit den wichtigsten Baby-Utensilien freuen!

Erinnerungen schaffen: Versuchen Sie, Ihre Eindrücke vom Tag der Geburt in Wort und Bild festzuhalten – bewahren Sie die aktuelle Tageszeitung auf, heften Sie ein Horoskop ab, kaufen Sie eine aktuelle Kinderzeitschrift, fotografieren Sie eine besonders schöne Blume (oder Naturszene),  notieren Sie sich die Wetterdaten, sammeln Sie eine Blüte zum Trocken oder Pressen, machen Sie eine Aufnahme vom Klinikgebäude, etc. Klingt vielleicht simpel, wird aber in einigen Jahren zu einer sehr wertvollen Erinnerung, mit der Sie Kind und Familie eine große Freude machen können!

Kennen Sie ein Lied (vielleicht sogar ein Kinderlied?), in dem der Name des Babys vorkommt? – Verschenken Sie die entsprechende CD!

Tut Mama, Papa und Kind gut: Kombinieren Sie ein hochwertiges Baby-Pflege-Öl (z.B. Mandelöl) mit einem Buch zum Thema „Babymassage“.

Wichtige Gegenstände (z.B. Rassel, Löffelchen, Schuhe, etc.) aus dem ersten Jahr des Babys werden von den Eltern gerne für später aufgehoben: Verschenken Sie doch eine dekorative „Erinnerungs-Box“ d.h. eine hübsche Truhe, die sich zum Aufbewahren dieser Erinnerungsstücke eignet. Vielleicht lassen Sie sogar eine solche Truhe speziell anfertigen und den Namen des Kindes auf den Deckel gravieren? – Werfen Sie doch mal einen Blick auf das „Baby-Schatzkästchen“

Wunderschön und persönlich – und ganz besondere Glücksbringer – sind Segenswünsche. Schauen Sie doch mal in den Onlineshop: Dort können Sie Segenswünsche als Kunstdruck bestellen, ganz inviduell mit dem Namen des Kindes gestaltet.

Zum Weiterlesen:

Nicht nur zu Weihnachten: Geschenkideen für eine junge Mutter

(Text: © M. Steininger, Foto: © Pixabay.de)