Eine witzige Geschenkidee, die richtig gut tut: Packen Sie doch mal ein „Care-Paket“

Für liebe Menschen: Packen Sie doch ein "Care-Paket"

Originelle Geschenkidee gesucht? – Packen Sie doch mal ein „Care-Paket“, ein „Wohlfühl-Paket“ für gestresste Zeitgenossen.

Zum Beispiel für jemanden, der gerade eine schwierige Zeit durchmacht. Oder für jemanden, der sich in einer fremden Stadt oder einem fremden Land ganz alleine durchschlagen muss. Oder für jemanden, der es verdient hat, mal so richtig verwöhnt zu werden!

Das „Care-Paket“ als originelle Geschenkidee: Hilfe, Unterstützung und Fürsorge zeigen

Ursprünglich wurden die Lebensmittelpakete, die in der Nachkriegszeit aus den USA nach Europa geschickt wurden, als „CARE-Pakete“ bezeichnet. Der englische Begriff „care“ bedeutet „Interesse zeigen“, „helfen“, „sich um jemanden bemühen“. Passt doch auch perfekt zu einer liebevoll gemeinten und gestalteten Geschenkidee!

In ein „Care-Paket“ gehören also all die Dinge, die dem Empfänger Ihres Päckchens das Leben ein bisschen leichter und schöner machen. Alles, was so richtig gut tut!

Zum Beispiel:

– eine Entspannungs-CD

– ein beruhigender Duft  (z.B. Lavendel)

– ein passendes Buch mit Wohlfühltipps, z.B. „Tu‘ dir gut!“ (Gibt’s auch im Mini-Format zu kleinem Preis!), „Happy Days for you!“, „512 Wege zum Glück“ oder „Kopf hoch – das kleine Überlebensbuch: Soforthilfe bei Stress, Ärger und anderen Durchhängern“

– sogenannte „Nervennahrung“ (z.B. Studentenfutter, selbstgebackene Nervenkekse à la Hildegard von Bingen, dunkle Schokolade, …)

– ein persönlicher Brief

– etwas Wärmendes (z.B. eine Wärmflasche, ein Kirschkernkissen, Körnerschuhe, ein Wärmestofftier…)

– eine Trinkmischung für Kakao oder Heiße Schokolade

– Tee

Ein individuell zusammengestelltes „Care-Paket“ ist ein besonders liebevolles, aber auch praktisches Geschenk – ein Geschenk mit einer besonders netten Botschaft: „Tu‘ dir gut – ich wünsche dir das Beste!“

P.S.: Ähnliche Geschenkideen sind  übrigens der „Erste-Hilfe-Kasten“ oder das „Schutzengel-Notfallpäckchen“.

(Text: © M. Steininger, Foto: © Pixabay.de)