Persönliche Weihnachtsgrüße per Post verschicken: Ideen, Sprüche und praktische Tipps (Teil 1)

Weihnachtspost, weihnachtskarte, grußkarte weihnachten, weihnachten, brief, schreiben

Weihnachtsgrüße per Post zu verschicken – zu Weihnachten einen Brief zu schreiben oder eine richtig nette Weihnachtskarte, das lohnt sich immer!

Und es geht ganz einfach …

Die Grüße per „Schneckenpost“ (im Gegensatz zur „E-Mail“) sind seltener geworden, aber deshalb auch umso wertvoller.

Wie es Alexander von Schönburg in seinem Buch „Die Kunst des stilvollen Verarmens“ ausdrückt: „Ein echtes Luxusobjekt kann keine Versicherung der Welt ersetzen, wenn es verloren geht: Einen handgeschriebenen Brief.”

Ein handgeschriebener Brief oder eine Grußkarte zu Weihnachten sind persönlich, herzlich und individuell. Außerdem sind sie eine ganz besonders nette Überraschung, wenn der Empfänger sie nicht erwartet!

Einige liebevolle Zeilen, die wirklich von Herzen kommen, können sogar mehr bewirken als das teuerste Geschenk!

Originelle Weihnachtskarten gestalten – so geht es ganz einfach:

Natürlich feiert nicht jeder das christliche Weihnachtsfest und einige Menschen sind ausgesprochene „Weihnachtsmuffel“. Aber auch in solchen Fällen kann man eine universelle Botschaft senden, die unabhängig von der Konfession oder persönlichen Einstellung gilt.

Es sich gut gehen lassen, ausspannen, sich in der dunklen Winterzeit viel Licht und Freude gönnen, Ruhepausen suchen, die freien Tage um Weihnachten angenehm und erholsamen verbringen, einen guten Start ins neue Jahr – diese guten Wünsche kann jeder nachvollziehen.

Nutzen Sie Lieder, Verse und Zitate für Ihre Weihnachtsgrüße

Wem nichts einfällt, das er schreiben könnte, dem können Zitate neue Inspiration bringen, z.B.:

„Weihnachten … das ist überhaupt kein äußerliches Ereignis, sondern ein Stückchen Zuhause, das man in seinem Herzen trägt.“ (Freya Stark )

Oder (für Neujahrsgrüße):

„Das neue Jahr sieht mich freundlich an, und ich lasse das alte mit seinem Sonnenschein und Wolken ruhig hinter mir.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

Auch ein traditioneller Weihnachtsliedtext bietet einen guten Einstieg für Brief oder Grußkarte, z.B.:

„Lasst uns froh und munter sein und uns recht von Herzen freuen – dieses Weihnachtslied kennst du bestimmt, liebe Elke. Und genau das wünsche ich dir für die Feiertage in diesem Jahr: Einen munteren Geist und ein frohes Herz!”

Für Kunden, Mitarbeiter und Kollegen lohnt es sich auch, eigene Weihnachtskarten drucken zu lassen, vielleicht mit einer persönlichen Botschaft oder dem Firmenlogo. Beispiele für moderne und zeitgemäße Weihnachtsgrafiken finden Sie in meinem Portfolio – Anpassungen nach Ihren individuellen Wünschen sind jederzeit möglich!

Eine besonders schöne Idee: Zu Weihnachten einen Brief schreiben

Für die Familie und Verwandtschaft ist ein Weihnachts-Rundbrief eine wundervolle (vor)weihnachtliche Geschenkidee: Rechtzeitig vor Weihnachten wird in Briefform aufgeschrieben, was die Familie im vergangenen Jahr erlebt hat. Gestalten Sie Ihren ganz persönlichen familiären Jahresrückblick, am besten mit entsprechenden Fotografien, vielleicht auch Zeichnungen oder einer selbstgebastelten Jahres-Collage. Dieser Brief wird dann an alle verschickt, die Ihrer Familie nahestehen – Oma und Opa, die Patentante, die Freunde in den USA, die ehemalige Nachbarin etc. Nicht vergessen: Unbedingt eine Kopie für die eigene Familie behalten!

Weitere Ideen rund um das Thema Briefe, Grußkarten und Schreiben findenSie  in der Kategorie „Glückwünsche, Grußkarten und Co.“ auf unserer Website.

Oder in Teil 2 dieser Artikels:

Persönliche Weihnachtsgrüße per Post verschicken: So machen Sie Ihre Weihnachtspost noch persönlicher und kreativer

(Text und Foto: © M. Steininger)