Adventskalender 2014: 24 kleine Wortgeschenke – 21. Dezember

Für unseren heutigen Beitrag im Adventskalender der „24 kleinen Wortgeschenke“ haben wir uns vom Weihnachtsmann inspirieren lassen – denn der macht es genau richtig:

Um den Weihnachtstrubel gut zu überstehen und für das nächste Jahr wieder neue Kraft zu tanken, zieht sich der Weihnachtsmann den Rest des Jahres über zurück.

Wohin? Das weiß niemand so genau.

Aber Sie können es ihm nachmachen: Unsere Mini-Meditation „Stille Hütte im Winterwald“, heute als Geschenk Nr. 24 im Adventskalender, hilft Ihnen dabei …

21. Dezember: Mini-Meditation „Stille Hütte im Winterwald“

Wissen Sie, wo der Weihnachtsmann wohnt? Nein? – Kein Wunder, der Wohnort des Weihnachtsmannes ist streng geheim. Die Skandinavier vermuten ihn in Lappland, die Niederländer in Spanien, die Amerikaner am Nordpol und die Schweizer glauben, dass der Weihnachtsmann sich tief in den Schwarzwald zurückgezogen hat.

Gut, dass es niemand so genau weiß. Der gute alte Weihnachtsmann hätte ja sonst das ganze Jahr über keine ruhige Minute mehr – stellen Sie sich all die Reporter und Kamerateams vor, die seine Hütte im Winterwald belagern würden … Wie sollte er dann noch Zeit und Ruhe finden, um sich das Jahr über auf seinen wichtigen weihnachtlichen Einsatz vorzubereiten?

Denn ganz ehrlich, Weihnachtsmann zu sein, das ist eine echte Herausforderung: An einem einzigen Abend im Jahr alle Haushalte auf der ganzen Welt besuchen und dort die Geschenke abliefern … das ist eine logistische Meisterleistung!

Sie müssen zugeben: Auch der Weihnachtsmann hat sich nach den Feiertagen erstmal eine richtige Auszeit verdient.

Vielleicht fühlen Sie sich ja ganz ähnlich wie der Weihnachtsmann, sehnen sich im Vorweihnachtsstress nach Entspannung, Erholung und nach ein paar ruhigen Minuten.

Mini-Meditation „Stille Hütte im Winterwald“

Stellen Sie sich doch mal vor, Sie selbst könnten sich jetzt in eine stille Hütte mitten im verschneiten Winterwald zurückziehen. Dort kann Sie niemand stören. Sie sind weit weg von Stress und Hektik.

Die Hütte ist einfach und gemütlich eingerichtet, ganz genau so, wie es Ihnen gefällt.

Im Kamin brennt ein Feuer, vor dem Kamin steht ein bequemer Sessel. Im Fenster leuchtet eine Kerze.

Sie schließen die Tür hinter sich und sind ganz alleine. Es ist still und friedlich. Sie hören das Feuer leise knistern, sehen vor dem Fenster dicke Schneeflocken fallen.

Vielleicht spüren Sie, wie gut es tut, die Schuhe auszuziehen und die müden Füße zu entspannen, sie auf den weichen Teppich vor dem Kamin sinken zu lassen.

Oder Sie spüren, wie entspannt und angenehm es sich auf dem Sessel vor dem Kaminfeuer sitzen lässt. Wie ihr Körper schwer und warm auf der Unterlage ruht.

Es gibt nichts zu tun. Sie können vollkommen loslassen.

Entspannen.

Tief durchatmen.

Sich endlich ein paar Minuten Zeit für sich selbst nehmen. Das Kaminfeuer beobachten oder die Flamme der Kerze im Fenster. Sie können auch die Augen schließen und die Ruhe genießen, die Sie umgibt.

Sie sind an Ihrem ganz persönlichen Rückzugsort. Hier können Sie tun – oder lassen – was immer Sie wollen.

Lassen Sie die für Sie angenehmsten Bilder in Ihrem Kopf entstehen: 

Vielleicht stellen Sie sich Ihre Hütte im Winterwald auf einem Hügel oder Berg vor, von dem aus Sie auf die Lichter der Dörfer und Städte im Tal hinunter blicken können.

Vielleicht wünschen Sie sich einen netten Gefährten – einen treuen Hund, der neben Ihrem Sessel vor dem Kamin liegt oder eine schnurrende Katze auf Ihrem Schoß.

Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf …

Mini-Meditation zur Entspannung

Mini-Meditation: Stille Hütte im Winterwald

Einen stillen Raum in unserem Inneren zu haben, tut sehr gut. Dr. Maxwell Maltz hat diese wirksame Entspannungsmethode vor vielen Jahren in seinem Bestseller „Psycho-Cybernetics“ empfohlen – mehr darüber lesen Sie in diesem Beitrag:

Text zur Meditation: Der stille Raum

Vielleicht tut Ihnen momentan auch etwas achtsame Selbstfürsorge gut:

Mini-Meditation: Achtsame Selbstfürsorge

Eine besonders schöne und wohltuende Meditationsmethode:

Die Metta-Meditation: „Liebevolle Güte“ ist heilsam und macht glücklich

Perfekt für Anfänger:

Meditation tut gut – 5 einfache Wege, um sich glücklicher und gesünder zu meditieren

Genießen Sie diesen 4. Adventssonntag und lassen Sie es sich gutgehen!

P.S.: Vergessen Sie unseren weihnachtlichen Merkzettel nicht!

(Text: © Die Persönliche Note, Foto: © Hans – Agentur Pixabay)